Die Currywurst wird 70

currywurst-2889005_1920-2

Essen ist mindestens die dritt- oder viertschönste Nebensache der Welt. Heute wird ein Essen 70 dessen Herkunft nicht gänzlich geklärt werden konnte. Die Currywurst. Es ranken sich mindestens so viele Geschichten um die in Curry und Ketchup schwimmende Bratwurst wie es Entstehungsmythen gibt. Fest steht; die wohl erfolgreichste Region, was den Verkauf der leckeren Imbissmahlzeit angeht, dürfte Berlin und Umland sein.

Bei ZDF-Online ist über die Currywurst folgendes zu lesen: „Dabei ist ihre Herkunft bis heute nicht zweifelsfrei geklärt.
Der Imbiss-Unternehmer Tim Koch aus Essen will im Jubiläumsjahr das Ruhrgebiet als wahre “Heimat der Currywurst” ausrufen. Begründung: Die in Soße getränkte Wurstspezialität sei mit den amerikanischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg nach Deutschland gekommen — und die seien schließlich früher im Ruhrgebiet gewesen als in Berlin.
Darüber kann Mirko Großmann in der Hauptstadt nur lachen. Der Geschäftsleiter des Traditionsimbisses „Curry36“ kennt die Wahrheit: Herta Heuwer sei es gewesen, die 1949 in Berlin-Charlottenburg zum ersten Mal ihre „Chillup“-Soße über die Wurst schüttete.“

Anzeige
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Guten Appetit wünschen wir allen Currywurstfans und wir sind gespannt ob die beliebte Speise in 70 Jahren immer noch auf so vielen Karten zu finden ist wie das heute der Fall ist. Da bleibt nur eines zu sagen, gehen sie in die Kantine oder den Imbiss der Wahl und feiern sie diesen runden Geburtstag mit einer schönen frischen Currywurst. Wahlweise mit Brötchen oder Pommes

Quelle: https://www.zdf.de/gesellschaft/re/arte-re-vorlage-die-currywurst-wird-70-100.html#xtor=CS5-4