Angst vor Rohstoff Knappheit: Apple will Kobalt direkt aus den Minen kaufen.

apple-iphone-koblat-knappheit

Apple hat es in der Vergangenheit den Akku-Produzenten überlassen ihre Rohstoffe für die Herstellung einzukaufen. Dies will der Konzern nun zumindest bei dem wichtigen und knappen Rohstoff Kobalt ändern.

Damit würde Apple in direkte Konkurrenz zu den großen Autobauern der Welt treten, deren Bedarf an Kobalt sich durch die Akku Herstellung für e-Autos stark erhöht hat. Damit geht der Geräte-Riese in die Offensive und reagiert auf die signifikanten Änderungen am Markt.
„Derzeit laufen laut der Nachrichtenagentur Bloomberg Gespräche zwischen Apple und Betreibern von Kobaltminen. Demnach verhandelt der iPhone-Konzern über Verträge, die Apple jährlich mehrere Tausend Tonnen des Rohstoffs zusichern sollen.
Ob der Deal zustande kommt, ist unklar. Fest steht aber, dass Apple auf dem Kobaltmarkt künftig in direkter Konkurrenz zu Unternehmen wie BMW, Volkswagen und anderen Smartphone-Produzenten steht.“

(25.02.2018 sun)
Quelle: https://www.focus.de/digital/handy/iphone/apple-geht-in-die-offensive-wegen-eines-rohstoffs-gibt-es-bald-keine-iphones-mehr_id_8518294.html

Werbung