Politisch korrekt soll er sein – der Karneval

PANORAMA-Politisch-Korrekter-Karneval-2019-03-05

Als Annegret Kramp-Karrenbauer auf einer Narrensitzung in Stockach am Bodensee eine vermeintliche Grenze der Karnevals-Korrektheit überschreitet, fängt die Diskussion an, was darf und was darf nicht in den Büttenreden gesagt werden. Wo hört der „gute Geschmack“ des Witzes auf und wo fangen Diskriminierung und Beleidigung an.

Anzeige
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jetzt kommt ein neuer Fall hinzu, der auf die politische Korrektheit des Karnevals oder Faschings Hinweise gibt. In Hamburg waren beispielsweise in einer Kita unter anderem Indianer Kostüme verboten. Die Kita teilte mit: „Es sollen keine Vorurteile bedient werden. Dabei gehe es insbesondere um Faktoren wie Geschlecht, Hautfarbe und Kultur. So waren explizit auch Scheich-Verkleidungen verboten.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Politische Korrektheit an Karneval ist ein immer wieder aufflammendes Thema. Kostüme, welche über die Grenzen des guten Geschmacks hinaus gehen gibt es schon lange, aber die Diskussion darüber fühlt sich immer gewaltiger an. Der Karneval oder Fasching ist auch hier ein Spiegel der Gesellschaft – nicht nur die Kostüme selbst, sondern auch wie darüber gesprochen wird. Die Meinungen dürften so verschieden sein, wie die Menschen es auch sind.

(sun 05.03.2019)

Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/politisch-korrekter-fasching-hamburger-kita-verbietet-indianer-kostueme–32163248
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/kramp-karrenbauer-karneval-intersexuelle-1.4353639