38 Millionen Tonnen weniger Treibhausgas Emissionen

factory-613319_1920

Damit gelang es landesweit einen Rückgang von gut 4,2% im Vergleich zum Vorjahr zu realisieren, dies teilten das Umweltbundesamt und das Bundesumweltministerium am Dienstag in Berlin mit. Demnach wurden in Deutschland in 2018 868,7 Millionen Tonnen Treibhausgase emittiert, dass sind 38 Millionen Tonnen weniger als im Vorjahr.

Die Klimaschutzziele welche eine Senkung der Treibhausgas-Emissionen von 40% im Zeitraum 1990 bis 2020 vorsehen sind damit nicht zu erreichen. Die Senkung beträgt nun gut 30,6% im Vergleich zum Jahr 1990. Vor allem die Energiewirtschaft und die privaten Haushalte haben deutliche Einsparungen realisiert, so die weiteren Erläuterungen.

Die Diskussion dürfte sich vor dem Hintergrund der eigens auferlegten Vorreiterrolle Deutschlands und der sich zuspitzenden Debatte rund um den Klimawandel weiter ausweiten. #fridaysforfuture und weitere Bewegungen könnten die verfehlten Klimaschutz-Ziele als ein eigenes Argument nutzen, um weitere Anstrengungen einzufordern.

Quelle: https://www.welt.de/newsticker/news1/article191229983/Regierung-Deutsche-Treibhausgas-Emissionen-2018-um-4-2-Prozent-gesunken.html