Petition gegen heimliches unter den Rock fotografieren

model-993907_1920

Es ist in Deutschland bislang nicht verboten heimlich unter Röcke zu fotografieren. Dies wollen die beiden Aktivistinnen Ida Marie Sassenberg und ihre Mitstreiterin Hanna Seidel ändern. Sie haben eine Petition aufgesetzt, welche schon von 15.000 Menschen unterschrieben sein soll. Mit ihrer Petition wollen sie erreichen dass das so genannte up-skirting ein Straftatbestand wird.


Sassenberg erklärt, dass sie noch nicht Opfer dieses Vorgehens wurde, ihre Mitstreiterin aber schon. Auf einem Festival hat sie den up-Skiter sogar konfrontiert, dieser sei laut und aggressiv geworden. Die herbeigerufene Polizei konnte nichts machen, da es noch nicht verboten sei. Die beiden Frauen kämpfen für etwas, was ganz normal sein sollte: Die unantastbare Würde des Menschen – so beschreiben sie es auch selbst.

In Großbritannien ist das up-skirting bereits strafrechtlicher Tatbestand. Seit Anfang Januar, da wurde ein entsprechendes Gesetz auf der Insel erlassen. Die Fälle einer solchen Tat dürften weit über den registrierten Zahlen liegen, zum einen, weil es noch in keiner Kriminalstatistik auftaucht und zum anderen weil heute sehr viele Menschen ein Smartphone mit eingebauter Kamera besitzen.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/upskirting-petition-fotografien-1.4423810

Werbung