Bier aus Abwasser

beer-3445988_1920

Eine Herforder Firma, die auf Wasser spezialisiert ist, hat jüngst 4 Hektoliter Bier aus gereinigtem Abwasser brauen lassen. Das Unternehmen heißt Xylem und wird das Bier nicht verkaufen, sondern zu Werbezwecken einsetzen. Man wolle damit ein Zeichen setzen. In der Online-Ausgabe des Hamburger Abendblatts ist folgendes zu lesen: „Gerade in Zeiten von drohender Wasserknappheit wolle man ein Zeichen für die Wiederverwendung von Abwasser setzen, so Scheideler. Europa gelte zwar als wasserreich. Doch nicht in allen Regionen seien die Wasservorräte wirklich groß.“ Ob sich die Konsumenten an ein solches Bier gewöhnen könnten bleibt offen.

Die Idee ist nicht ganz neu

“Die Bier-Idee ist nicht ganz neu. Laut Scheideler hat es auch in den USA schon Brauprojekte gegeben, um Bewohnern verschiedener Regionen die Nutzung von aufbereitetem Abwasser im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft zu machen. Und auch im Bierland Tschechien gibt es Hopfensaft aus Recyclingwasser. Erst vor wenigen Tagen berichtete “Radio Praha” über eine Kleinbrauerei in Südböhmen, die 15 Hektoliter Bier mit Recycling-Wasser aus einer Prager Kläranlage gebraut hat.” – so heißt es weiter auf der Homepage des Hamburger Abendblatts.

Quelle: https://www.abendblatt.de/ratgeber/kueche-und-genuss/article226209833/Ist-Bier-aus-Abwasser-die-Zukunft.html

Werbung