Tesla: Kurseinbruch trotz Rekordverkäufen

Es sieht so aus als habe Tesla die Erwartungen der Analysten nicht erreichen können. Der Aktienkurs brach am Donnerstag um rund sieben Prozent ein. Dabei konnte Tesla im Dritten Quartal 2019 mit 97.000 Elektroautos mehr Einheiten als je zuvor in einem Quartal ausliefern. Der Unternehmenschef Elon Musk hatte zuvor in einer Nachricht an seiner Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass es das erste Mal die Chance sei die Auslieferung von 100.000 Einheiten in einem Quartal zu realisieren.

Den größten Anteil an den Auslieferungen hatte das Model 3 mit 79.600 Stück, gefolgt vom Model S und Model X, die beide deutlich teurer sind. Die Zahlen stammen von Tesla direkt.

Anzeige

Für 2019 erwartet Tesla eine Auslieferung von 360.000 bis 400.000 Fahrzeugen, was voraussetzt, dass im aktuellen vierten Quartal zum Erreichen der 360.000er Grenze nochmals rund 92.540 Autos ausgeliefert werden. Im ersten Quartal wurden 75.100 Fahrzeuge bereitgestellt, im zweiten Quartal 95.360 und im dritten 97.000. Tesla wird die vollständigen Geschäftszahlen voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben

Quelle: Tesla Quelle: golem

Anzeige

Bild von Blomst auf Pixabay