Neue Studie: Killer Keime aus der Waschmaschine?

In Europa sterben pro Jahr bis zu 33.000 Menschen an einer Infektion durch antibiotikaresistente Erreger, so steht es in einem Bericht der Europäischen Seuchenbehörde ECDC. Im Zusammenhang damit erregt eine Studie Aufmerksamkeit, aus der hervorgeht, dass diese Erreger auch über Waschmaschinen übertragen werden können. Wird kontaminierte Wäsche zu kalt gewaschen, dann kann durch die weitere Benutzung der Wäsche der Keim auf einen anderen Menschen übertragen werden.

„Wir haben jedoch erstmals nachgewiesen, dass es durch eine Waschmaschine auch zur Übertragung von antibiotikaresistenten Keimen auf den Menschen kommen kann.“ Martin Exner, Direktor des IHPH der Universitätskliniken Bonn. So lautete eine Stellungnahme, nachdem durch Analysen von Hygienikern der Universität Bonn, die im Applied and Environmental Microbiology publiziert wurden (2019; doi: 10.1128/AEM.01435-19), nachgewiesen wurde, dass antibiotikaresistente Erreger über Waschmaschinen verbreitet werden können.

Anzeige

Das Ärzteblatt berichtet auf ihrem Online-Auftritt wie folgt: „Anlass der Untersuchung waren Übertragungen des Bakteriums vom Typ Klebsiella oxytoca auf 13 Neugeborene und ein Kind in einer Kinderklinik in Deutschland im Zeitraum von April 2012 bis Mai 2013. Sie wurden bei routinemäßigen Hygienescreenings festgestellt. Quelle war eine handelsübliche Waschmaschine, in der Kleidungsstücke der Neugeborenen gewaschen wurden. Das Bakterium kann zu Magen-Darm- und Atemwegsinfektionen sowie im schlimmsten Fall zur tödlichen Sepsis führen. Zu einer gefährlichen Infektion kam es laut der Forscher aber nicht.“

Der Trend ginge in den letzten Jahren dazu Wäsche mit immer niedrigeren Temperaturen zu waschen, was zudem auch noch umweltfreundlich ist. Wenn man jedoch Wäsche von Pflegebedürftigen oder Kranken mit hochdosierter Antibiotika Medikation wäscht, dann raten die Forscher die Wäsche mit höheren Temperaturen zu waschen, damit die Erreger den Waschgang nicht überleben.

Anzeige

Die Gefahr durch Multiresistente Keime ist schon lange bekannt. Die Keime sind gegen die wichtigsten Antibiotika immun und tauchen immer häufiger auf. Unter Experten gelten sie als eine der gefährlichsten Bedrohungen für die Gesundheit weltweit. Die Politik reagiert bisher eher zögerlich bei diesem Thema. 2018 kamen europaweit schätzungsweise 33.000 Menschen durch multiresistente Keime ums Leben.

Quelle: Ärzteblatt Quelle: WELT Quelle: Spiegel

Bild von RSunset auf Pixabay [Symbolbild]