Datenleck bei Adobe: Millionen Cloud-Nutzer offen sichtbar

Wer die Adobe-Creative-Cloud nutzt, sollte momentan besonderes Vorsichtig sein, welche Nachrichten ihm zugestellt werden. Das vergleichsweise große Phishing-Risiko bei Adobe ist bedingt durch ein Datenleck.

Es ist egal, welches der Adobe Produkte sie nutzen, wenn sie sich jemals bei Adobe registriert haben, dann sollten sie momentan bei Emails des Unternehmens besonders vorsichtig sein. Eine offene Elasticsearch-Datenbank offenbarte Millionen Kundendaten von Adobe-Creative-Cloud Nutzern. Es sollen bis zu 7,5 Millionen Nutzer betroffen sein.

Anzeige

Das Unternehmen wurde von einem Sicherheitsexperten am 19. Oktober über das Leck informiert. Die Nutzerdaten waren frei über ein Browser verfügbar, es mussten keinerlei Schutzmaßnahmen überwunden werden. Adobe hat die Lücke noch am selben Tag geschlossen. Sollten sie ein Abo nach diesem Tag abgeschlossen haben, dann sind sie von dem Leck nicht betroffen.

Quelle: inside digital

Anzeige

Bild von Tumisu auf Pixabay