Schlafender Einbrecher: Polizei stellt über 2 Promille fest

In Thüringen wurde am vergangenen langen Wochenende ein schlafender Einbrecher entdeckt. Der Eigentümer rief am vergangenen Donnerstag offenbar gegen 14 Uhr die Polizei, nachdem er sehr schnell bemerkt hatte, dass in seiner Wohnung etwas nicht stimmte.

Die Polizei stellte den Einbrecher noch im Haus. Der Einbrecher leistete offenbar keinen großen Widerstand, denn er schlief in aller Ruhe seinen Rausch aus. Das hatten die Polizisten auf ihrem Weg zu diesem Einsatz wohl nicht erwartet. Einbruchspuren verrieten den Mann augenscheinlich sehr schnell.

Anzeige

Der 40-jährige Einbrecher hat in einem der Räume einfach seinen Rausch ausgeschlafen. In der direkten Nähe zur Person fand sich auch das Einbruchswerkzeug. Es kann sich so zugetragen haben, dass der Mann in der Wohnung nicht nach Wertgegenständen gesucht hat, sondern nur es nur auf die Alkoholreserven des Eigentümers abgesehen hatte.

Er nahm die Beute aber nicht mit, sondern entschied sich dazu, die Getränke noch vor Ort zu leeren. So kann es auch dazu gekommen sein, dass der Einbrecher am Tatort eingeschlafen ist. Die Polizei weckte ihn und kontrollierte den Atemalkoholwert – der lag nach den Angaben weit über 2 Promille. Es wurde Anzeige gegen den Mann erstattet. Motiv und Absichten des Täters bleiben indes ungeklärt.

Anzeige

Quelle: thueringen24.de

Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay