„Fridays for Future“ Umzug wegen fehlender Teilnehmer abgesagt

„Fridays for Future“ Organisatoren planten für Freitagvormittag ihre zweite Aktion in Bitterfeld, man wollte in einem Demonstrationszug durch die Stadt ziehen. Dieser Demonstrationszug wurde jedoch kurzfristig mangels Beteiligung abgesagt. Nicht einmal 10 Demonstranten hatten sich auf dem Robert-Schuman-Platz eingefunden. Konsequenz: der Protest fiel aus.

Die Organisatoren sind sich dennoch einig, dass sie weitere Aktionen planen und organisieren werden. Das Thema sei einfach zu wichtig, um sich von diesem Fehlschlag einschüchtern zu lassen. Man wisse nicht, woran es diesmal gelegen habe. Es gab zahlreiche Aufrufe in sozialen Medien und in der Presse. Der Vorsitzende der Stadtratsfraktion SPD-Bündnisgrüne-FDP, Christian Hennicke, zeigte sich zwar enttäuscht über diesen Freitag, aber auf der anderen Seite auch zuversichtlich für kommende Veranstaltungen.

Anzeige

In anderen Städten fanden die „Fridays for Future“ Aktionen aber wieder statt. Beispielsweise in Heilbronn. Trotz starkem Regen fanden sich dort wieder mehrere Dutzend Menschen zusammen, um ein Zeichen für Klimaschutz zu setzen. Auf dem Online-Auftritt der „Stimme“ ist folgendes zu lesen: „”Natürlich laufen wir trotzdem”, sagt Ben Huber (22), Berufskolleg-Schüler am Technischen Schulzentrum. “Das Wetter wäre ein schwacher Grund, nicht zu demonstrieren. Und es ändert ja auch nichts daran, dass unser Thema wichtig ist.”“

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quelle: Stimme

Anzeige

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay