Lohndiebstahl: 490 Millionen Überstunden werden nicht bezahlt

Fast eine Milliarde Überstunden haben die Arbeitnehmer hierzulande in der ersten Hälfte dieses Jahres abgeleistet, die Hälfte davon unbezahlt. Dabei handelt es sich um die statistischen Erkenntnisse des Bundesarbeitsministeriums. Die Linke nennt diesen Umstand „Lohndiebstahl“.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland haben in der ersten Jahreshälfte rund 960 Millionen Überstunden geleistet. Mit 490 Millionen waren mehr als die Hälfte davon unbezahlt, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet.

Anzeige

2018 waren es im gesamten Jahr 2,02 Milliarden Überrstunden landesweit. Das entspräche 3,8 Prozent aller geleisteten Arbeitsstunden von Vollzeit – und Teilzeitbeschäftigten. Zirka 980 Millionen dieser Überstunden aus dem Jahr 2018 blieben unvergütet. Rechnerisch ergeben alle Überstunden zusammengenommen ungefähr 1,2 Millionen Vollzeitstellen.

Linken-Arbeitsmarktexpertin Jessica Tatti fordert schärfere Regeln für Überstunden. „Es ist fahrlässig, dass die Überstunden mit jedem Jahr weiter ansteigen, ohne dass die Bundesregierung einen Anlass zum Handeln erkennt“, sagte die Bundestagsabgeordnete dem RND.

Anzeige

Quelle: RND

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay