Zwangsabgabe an Autobahntoiletten macht Sanifair reich

Am 29. Oktober 1998 wurde der Weg für die Bezahltoiletten geebnet. Die Schwarz-gelbe Regierung Kohl ist für die Privatisierung der Autobahntoiletten verantwortlich und hat dafür gesorgt, dass wir in Deutschland heute mit die teuersten Bezahltoiletten auf den Autobahnen haben. Der Bund erhielt damals 1,2 Milliarden D-Mark.

Seit 2003 gibt es die erste Sanifair-Toilettenanlage, heute sind es mehrere Hundert in ganz Deutschland. In den vergangenen Jahren haben rund 135 Millionen Menschen jährlich die Toilettenanlagen genutzt. Das Unternehmen macht Millionenumsätze und es ist davon auszugehen auch Millionengewinne mit dem kleinen und großen „Geschäften“ seiner Kunden.

Anzeige

Zum einen verdient Sanifair mit seinen Toiletten an der Differenz zwischen den zu zahlenden 70 Cent und dem Voucher für den man 50 Cent Nachlass beim Einkauf erhält. Das macht bei 450 Anlagen einen Umsatz von 60.000€ pro Anlage. Zum anderen verwenden nur knapp 80% der Toiletten-Besucher ihren Einkaufs-Voucher. 18,6 Millionen Euro verdient das Unternehmen damit, dass die Toilettengänger volle 70 Cent zahlen und den Voucher verfallen lassen.

Das Geschäft mit dem Geschäft ist somit für das Tochterunternehmen von Tank&Rast doppelt lukrativ. Genaue Zahlen über Unterhaltungs- und Fixkosten will das Unternehmen nicht mitteilen. Was jedoch klar sein dürfte ist, dass Sanifair sich über jeden nicht genutzten Einkaufs-Voucher sehr freut. In anderen Ländern ist die Toilettennutzung völlig kostenfrei, wie beispielsweise in Frankreich.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Trotz allen Ärgers über die Zwangsabgabe für das kleine oder große Bedürfnis: Das Gebüsch an Parkplätzen als WC zu nutzen, um sich vor den Toiletten Kosten zu drücken, ist keine gute Idee. Es winken saftige Strafen, wenn man sich dabei erwischen lässt. Das Gesetz über Ordnungswidrigkeiten sieht bis zu 1000 Euro Bußgeld vor. Es kommen noch 40 Euro und zwei Punkte in Flensburg dazu, wenn ein Autofahrer seinen Wagen auf dem Standstreifen einer Autobahn parkt und sich hinter der Leitplanke erleichtert.

[Archiv Erstveröffentlichung am 20.02.2019]

Quelle: n-tv Quelle: Wikipedia
Quelle: focus Quelle: Tagesspiegel

Anzeige

1 Kommentar

  • Mann sollte die 50 Cent lieber spenden können anstatt sich da was kaufen zu müssen

Comments are closed.