Influencer Preis 2019: Rezo, Fridays gegen Altersarmut und co.

2019 war im Internet schon wieder sehr viel los. Im März gingen rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland für „Fridays for Future“ auf die Straße. Im Mai hatte ein YouTuber die gesamte CDU und CSU an den Rand der Verzweiflung gebracht. Und im November haben Tausende Rentner und deren Unterstützer eine Facebook Gruppe gegründet, die in wenigen Tagen mehrere Zehntausend Unterstützer hatte.

Es gibt unzählige Beispiel für Trends im Internet, wir haben einige der auffälligsten des Jahres 2019 zusammengefasst. Wir maßen uns nicht an, den Gewinner des fiktiven „Influencer-Preises 2019“ zu küren, aber vielleicht erinnern wir ja an die eine oder andere Begebenheit, die es ohne die Vernetzung auf sozialen Plattformen nicht gegeben hätte.

Anzeige

Rentner machen auf Facebook mobil. Nicht nur das es bereits mehr als 65.000 Mitglieder in der Facebook-Gruppe “Fridays gegen Altersarmut” sind. Scheinbar funktioniert die Organisation von gemeinsamen Veranstaltungen, wie beispielsweise Mahnwachen sehr gut. Die Bewegung nimmt zunehmend Fahrt auf, wie es aussieht. – so hat fimico am 24. November berichtet.

„Am 18. Mai 2019, eine Woche vor der Europawahl 2019, veröffentlichte Rezo auf YouTube ein gegen politische Positionen insbesondere der Unionsparteien und der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gerichtetes Video mit dem Titel „Die Zerstörung der CDU“, das bis zum 26. November 2019 mehr als 16 Millionen Mal abgerufen wurde und eine breite gesellschaftliche Debatte auslöste. Am 24. Mai 2019 veröffentlichte Rezo ein Folgevideo mit dem Titel „Ein Statement von 90+ Youtubern“, in dem mehr als 90 YouTuber seine Aussagen im ersten Video unterstützten.“

„Nach dem Vorbild der Initiatorin Greta Thunberg gehen Schüler freitags während der Unterrichtszeit auf die Straßen und protestieren. Der Protest findet weltweit statt und wird von den Schülern und Studenten organisiert; so sollen beispielsweise am ersten weltweit organisierten Klimastreik am 15. März 2019 fast 1,8 Mio. Menschen an den Demonstrationen von FFF teilgenommen haben.“

Damit haben wir unser „Siegertreppchen 2019“ zusammengestellt. Die Influencer des Jahres sind „Fridays for Future“, „Rezo“ und „Fridays gegen Altersarmut“. Alle drei haben es zumindest geschafft in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden und darüber hinaus sind auch aufgrund der Bewegungen Entscheidungen getroffen und Gesetze verabschiedet worden.

Bild von PlanetMallika auf Pixabay

Anzeige

Quelle: Rezo-wiki Quelle: FfF-wiki