Facebook: Zoff zwischen den „Omas gegen Rechts“ und „Fridays gegen Altersarmut“

Auf Facebook ist ein Wettstreit der gegenseitigen Beschuldigung im Gange. Es kracht heftig zwischen den „Omas gegen Rechts“ und der Gruppe „Fridays gegen Altersarmut“. Der Zeitpunkt ist interessant. Gut 2 Wochen vor den ersten landesweiten Mahnwachen von „Fridays gegen Altersarmut“ sieht sich der Administrator Heinrich Madsen zu einer Stellungnahme gezwungen.

„Omas gegen Rechts“ sei laut der Hamburger Morgenpost: „eine überparteiliche Initiative, die sich zu Wort meldet, wenn ihr etwas nicht passt. So auch bei ihrem Facebook-Posting vom Sonntag. Darin warnen sie vor Gruppen mit irreführenden Namen: „Fridays gegen Altersarmut“ sei eine dieser, so die Omas gegen Rechts. Statt Betroffenen zu helfen und Lösungsansätze zu bieten, werde hier rechte Hetze verbreitet. Hilfe bekämen die Betroffenen in diesen Facebook-Gruppen nicht. Weiter noch: Wer widerspricht oder kritisiert, der fliege hochkant raus. – dies behaupten die Omas gegen Rechts.

Anzeige

Die Stellungnahme von „Fridays gegen Altersarmut“ lässt nicht lange auf sich warten: „Wie man ohne jeglichen Informationen einfach mal so über 250000 Menschen unterstellt rechts zu sein. Unsere Bewegung wird weder von der Afd geführt, noch von einer anderen Partei. Wir sind unabhängig von Parteien und ideologischen Gruppierung und bleiben es auch. Wir lassen uns weder instrumentalisieren, noch vor irgendjemanden Karren spannen.“

„Genauso wie wir schon immer für Sachlichkeit waren und Hass und Hetze verurteilten. Wie sieht es denn bei Euch aus liebe Omas gegen Rechts? Ihr macht genau das, was ihr anderen vorwerft. Ihr springt auf jedes Thema auf und fangt an dieses mit eurer Ideologie zu instrumentalisieren. Ihr verunglimpft Menschen und schreckt nicht einmal vor Rufmord zurück.“

Anzeige

Die Stellungnahme wurde schon über 1.600 Mal geteilt und verbreitet sich immer weiter. Ein Kommentar unter dem Post sagt dazu beispielsweise folgendes: „Habt Ihr schon mal überlegt, dass es auch immer wieder Trolle gibt? Kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Omas gegen Rechts… Sich dieser Gruppe hier in den Weg stellen und diese behindern wollen. Warum sollten sie das tun?“

Die bundesweiten Mahnwachen von “Fridays gegen Altersarmut” dürften jedenfalls ein neues Gesprächsthema haben.

Anzeige