Dax unter Druck – Weitere Verlustwoche droht

Die Furcht vor der Coronavirus-Epidemie hat die Aktienmärkte nach einer kurzen Stabilisierungsphase am Freitag wieder fest im Griff. Der Dax verlor im frühen Handel knapp zwei Prozent auf 11.714,91 Punkte.
Dax
Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa)

Anzeige

Damit ist das Zwischentief vom Wochenanfang bei 11.624 Zählern wieder in greifbare Nähe gerückt. Auf Wochensicht zeichnet sich ein Verlust von 1,5 Prozent ab. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel büßte am Freitag zwei Prozent auf 25.168,72 Punkte ein. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone fiel um knapp zwei Prozent.

In New York war der Dow Jones Index am Vortag stark unter Druck geraten. Grund dafür war unter anderem, dass Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom wegen der Ausbreitung des Virus den Notstand ausgerufen hatte. Auch die Aktienmärkte in Asien meldeten Verluste, so verlor der japanische Leitindex Nikkei 225 mehr als zweieinhalb Prozent.

Titelbild: Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa