2. Bundesliga: HSV verpasst gegen Kiel Platz 2

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) - Zum Abschluss des 30. Spieltags hat es der HSV aufgrund eines 3:3-Unentschiedens gegen Holstein Kiel verpasst, den zweiten Platz in der 2. Fußball-Bundesliga zurückzuerobern. Erst in der Nachspielzeit kassierten die Hamburger den Ausgleich. Im Nordduell war das frühe 0:1 durch den Kieler Alexander Mühling (9. Spielminute) offenbar ein Weckruf für die Hausherren, die bis dato zu zaghaft agierten.

Erst köpfte Rick van Drongelen zum vermeintlichen Ausgleich ein, Schiedsrichter Bastian Dankert gab den Treffer allerdings nach Videobeweis zurecht nicht (16.), kurze Zeit später dann folgte eine Entscheidung des Schiedsrichters, die den Hamburgern gefiel: Es gab Foulelfmeter für die Hausherren, nachdem Sonny Kittel im Strafraum zu Boden ging, Routinier Aaron Hunt verwandelte sicher (21.). Nur zwei Minuten später jubelte der HSV erneut, Joel Pohjanpalo hatte den Ball nach einer Flanke von Tim Leibold zur Führung über die Linie gegrätscht (23.). Nach dem Seitenwechsel stand erneut Schiedsrichter Dankert im Mittelpunkt, als er zum zweiten Mal in dieser Begegnung auf Strafstoß für den HSV entschied.

Anzeige

Allerdings revidierte er die Entscheidung nach Betrachtung der Bilder, Kiels Jae-Sung Lee hatte ganz klar den Ball gespielt (48.). Nach gut einer Stunde schlugen die Kieler zurück: Emmanuel Iyoha vollstreckte aus kurzer Distanz (64.) zum Ausgleich. Nur drei Minuten nach dem Kieler Ausgleich traf erneut Pohjanpalo zur Führung (67.), die erst in der Nachspielzeit (90.+4) von Lee zum 3:3 und dem letztendlichen Endergebnis egalisiert wurde.

Hamburg bleibt auf Platz drei, Kiel ist Neunter.

Foto: Gideon Jung (HSV) (über dts Nachrichtenagentur)