Lesenswert

Anzeige
Abstand halten

Vor dem 20. April wird es keine Lockerung der bestehenden Maßnahmen gegen das Coronavirus geben. Das hat Kanzleramtsminister Braun klargestellt. Dennoch geht die Debatte um eine Exit-Strategie weiter.

Berlin am Morgen

Gähnende Leere auf Deutschlands Straßen – und nun verhängt die Politik bundesweit drastische Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Eine Ausgangssperre gibt es aber nicht.

Angela Merkel

Die Bundesregierung will neue Schulden in Milliardenhöhe aufnehmen. Die Koalition plant einen Nachtragshaushalt.

Wall Street

Zwei Corona-Infektionen soll es gegeben haben – nun schließt die Wall Street ihr Handelsparkett. Der Handel wird online fortgesetzt.

Untersuchungsstellen in Berlin

Es ist absehbar, dass für die Corona-Infizierten bald mehr Betten und mehr Beatmungsgeräte nötig sind. Ein Notfallplan soll dafür sorgen, dass in den Krankenhäusern nachgerüstet wird.

US-Notenbank

Die Fed reagiert mit einem großen Notfallprogramm auf die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Ausbreitung. Die US-Notenbank senkt die Zinsen drastisch und kündigt ein Antikrisenpaket an.

Armin Laschet

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Menschen in Deutschland angesichts der Coronavirus-Krise zu Rücksichtnahme und Gemeinsinn aufgerufen.

Kurzarbeitergeld

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) sieht sich auch für einen starken Anstieg von Kurzarbeit in Folge der Coronavirus-Krise gerüstet.

Borkenkäferplage

Deutschlands Wälder sind von Trockenheit, Stürmen und Borkenkäfern schwer geschädigt. Wenn nicht das Wetter hilft, droht in diesem Jahr eine neue Käferplage.

Bundesverfassungsgericht

Der Mann verdient das Geld, die Frau kümmert sich um die Kinder – eine traditionelle Rollenverteilung macht sich auch bei der Rente bemerkbar. Der Versorgungsausgleich soll finanzielle Nachteile bei einer Scheidung wettmachen. Aber das funktioniert nicht überall gut.