Lesenswert

Anzeige

Aktivisten besetzen Braunkohle-Bagger

Aus Protest für den sofortigen Ausstieg aus der Kohle-Verstromung sind Aktivisten im Rheinland und in der Lausitz in Braunkohle-Tagebaue eingedrungen. Der Betrieb steht still.

Reallöhne leicht gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Reallöhne in Deutschland sind im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahresquartal leicht gestiegen. Der Nominallohnindex stieg in dem Zeitraum um knapp 2,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Verbraucherpreise legten unterdessen um gute 1,6 Prozent zu.

Streit über schärfere Strafen bei Kinderpornografie

Sollten die Strafen für sexuelle Misshandlung von Kindern verschärft werden oder greift das zu kurz – darüber diskutiert die Politik nach dem jüngst bekannt gewordenem Fall schweren Kindesmissbrauchs in Münster. Der Ton in dem Streit ist scharf.

Virologe: Corona-Lockdown war womöglich nicht nötig

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der Corona-Forscher Hendrik Streeck hat den deutschen Lockdown mit seinen gravierenden Folgen kritisiert. Nach dem Verbot von Großveranstaltungen seien die Infektionszahlen bereits gesunken, sagte der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Die weiteren Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen hätte er dann vom tatsächlichen Verlauf abhängig gemacht, auch um zu sehen, wie die einzelnen Beschränkungen wirkten und ob zusätzliche Schritte wirklich nötig seien.

Grundrente wird infrage gestellt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Hintergrund großer Hilfsprogramme in der Coronakrise hat der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Lars Feld, die Politik zur Kürzung von Sozialausgaben aufgefordert. Die Sozialversicherungsbeiträge dürften “insgesamt nicht über die Marke von 40 Prozent steigen, daher sollten auch die Leistungen im Rahmen bleiben”, sagte Feld den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). “Ein erster Schritt bestünde darin, die Grundrente sein zu lassen.”

Keine Entschädigung für Massenentlassung bei Air Berlin

Trotz unwirksamer Kündigung können frühere Beschäftigte der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin nicht auf eine Entschädigung hoffen. Nach Angaben von Insolvenzverwalter Lucas Flöther reicht die Insolvenzmasse dafür nicht aus.

“Sie haben mehr Blut an ihren Händen als viele wahrhaben wollen.”

Wir begrüßen Anja Müller [der Name wurde geändert, Anm.d.R] hier bei uns zu einem Interview über das Thema Pflege und Arbeit im Hospiz in Zeiten von Corona, vielen Dank dass du heute mit uns sprechen möchtest.

US-Autovermieter Hertz meldet Insolvenz an

Wer schon einmal an einem Flughafen ein Auto gemietet hat, kennt Hertz: Die Mietwagenfirma gehört zu den Platzhirschen im Geschäft. In der Corona-Krise ist der Umsatz «plötzlich und dramatisch» eingebrochen – nun bleibt dem US-Unternehmen nur noch die Insolvenz.

Manuel Neuer verlängert bis 2023 beim FC Bayern München

München (dts Nachrichtenagentur) – Nationaltorwart Manuel Neuer hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten FC Bayern München vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. “Der FC Bayern ist sehr glücklich und zufrieden, dass Manuel seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 verlängert hat”, sagte Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München.

Wie die Bahn sich mit Desinfektionsmitteln selbst versorgt

Die Bahn betreibt ein weitgefächertes Netz aus kleineren Unternehmen. Neben der Verwaltung und dem Schienenpersonal gibt es unter anderem ein Labor für Bodenuntersuchungen – und das stellt in der aktuellen Krisenzeit ein wichtiges Mittel her.