Politik

Anzeige
Demo

Tausende zogen vor einer Woche durch Berlin im Protest gegen die Corona-Auflagen. Es hagelte Kritik, weil sich die Demonstranten nicht an die Maskenpflicht hielten. Die Initiative «Querdenken» ruft nun zu einer Demo in Stuttgart auf.

Horst Seehofer

Tausende binationale Paare sind wegen der Corona-Reisebeschränkungen seit Monaten getrennt. Hätte Bundesinnenminister Seehofer ihnen schon lange helfen können?

Hummeln

Ein «Aktionsprogramm Insektenschutz» hat die Bundesregierung schon beschlossen. Nun legt Umweltministerin Schulze Gesetze dazu vor – gegen «Lichtverschmutzung» und für mehr Schutzzonen. Doch die Blicke richten sich auf ein anderes Ministerium.

Maskenpflicht im ÖPNV

NRW-Verkehrsminister Wüst will «keine lange Diskussion mehr mit Masken-Muffeln» – bei Verstößen gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen soll sofort ein Bußgeld fällig werden.

Demonstration

Keine Maske, kein Abstand – die Kundgebung von Gegnern der staatlichen Corona-Auflagen in Berlin hat die Politik alarmiert. Wo sind die Grenzen der Versammlungsfreiheit in Zeiten der Pandemie?

US-Präsident Trump

Das dürfte bislang beispiellos sein in der amerikanischen Politik-Geschichte: Journalisten sollen keinen Zutritt zur anstehenden Parteiversammlung haben – wegen der Corona-Krise.

Demonstration

Tausende dicht an dicht auf der Straße, unbekümmerte Party im Urlaub oder am Wochenende – manche nehmen die Infektionsgefahr in der Pandemie auf die leichte Schulter. Was tun? Politiker fordern mehr Härte.

Peter Altmaier

Gefährden steigende Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen die wirtschaftliche Erholung? Der Bundeswirtschaftsminister kritisiert ein «unverantwortliches Fehlverhalten» einiger Menschen – und will Konsequenzen.

Donald Trump

Joe Biden möchte mit den USA als Präsident zum Pariser Klimaschutzabkommen zurückkehren. Das versetzt den Amtsinhaber in Rage. Donald Trump zeichnet erneut ein düsteres Bild von den US-Demokraten.

Franziska Giffey

1969 trat die Regierung von Willy Brandt mit der Maxime «Mehr Demokratie wagen» an – und senkte das Wahlalter von 21 auf 18 Jahre. Ein halbes Jahrhundert später sagen viele Politiker: Die Zeit ist reif für den nächsten Schritt.