Wirtschaft

Anzeige

Ifo: Kurzarbeit nimmt wieder zu

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Anteil der Firmen mit Kurzarbeit hat sich im November erstmals seit Monaten wieder erhöht. Er stieg auf 28,0 Prozent, nach 24,8 Prozent im Oktober, teilte das Münchener Ifo-Institut am Montag auf Basis seiner Konjunkturumfrage mit. Insbesondere bei Hotels stieg der Anteil von 62,9 auf 91 Prozent der Unternehmen, in der Gastronomie von 53,4 auf 71,7 Prozent, bei Reisebüros und Reiseveranstaltern von 88,0 auf 91,1 Prozent.

Schausteller: Vermögensprüfung bei Hartz IV weiter aussetzen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die von der Corona-Pandemie schwer getroffene Schausteller-Branche dringt auf eine weitere Aussetzung von Vermögensprüfungen, um Arbeitslosengeld II, besser bekannt als Hartz IV, beziehen zu können. “Entscheidend wird aber auch sein, dass die Vermögensprüfung beim Arbeitslosengeld II ausgesetzt bleibt. Ansonsten müssen Schausteller beispielsweise ihren Fuhrpark veräußern, ehe sie Anspruch auf Hilfe haben”, sagte Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes (DSB), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben).

Neuer Arbeitgeberpräsident will Reformen statt Steuererhöhungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der neue Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger fordert von der Bundesregierung beherzte Wirtschaftsreformen anstelle von Steuererhöhungen, um die hohen Kosten der Coronakrise für die öffentlichen Kassen zu finanzieren. “Reformen für wirtschaftliche Dynamik bringen höhere Steuereinnahmen, ohne dass dafür Steuersätze steigen müssen”, sagte Dulger der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Freitagausgabe). “Solange dieser Weg nicht beschritten ist, gibt es für Steuererhöhungen keine Grundlage.”

Bahn erwartet Rekordverlust von 5,6 Milliarden Euro

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die zweite Corona-Welle verschärft die wirtschaftlichen Probleme der Deutschen Bahn. Die Fernzüge sind zurzeit im Schnitt nur noch zu 20 Prozent ausgelastet, die Regionalzüge zu 55 bis 60 Prozent. Laut eines Berichts der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” steuert der bundeseigene Konzern auch deshalb dieses Jahr auf einen Rekordverlust von 5,6 Milliarden Euro zu.

Steuerberater fordern wegen Coronakrise Fristverlängerung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wegen der Corona-Pandemie soll es mehr Zeit für die Steuererklärung geben. Das fordert der Präsident der Bundessteuerberaterkammer, Hartmut Schwab, und verweist darauf, dass viele Steuerberater durch Anträge für Corona-Hilfen sehr eingespannt seien. Es brauche “ganz dringend eine gesetzlich geregelte Verlängerung der Fristen für die Abgabe der Jahressteuererklärungen 2019 von steuerlich Beratenen um sechs Monate”, sagte Schwab dem “Handelsblatt”.

Bafin setzte sich im Wirecard-Skandal über Bundesbank hinweg

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesbank hat frühzeitig Bedenken gegen das umstrittene Leerverkaufsverbot auf Wirecard-Aktien geäußert, konnte sich damit aber bei der Finanzaufsicht Bafin nicht durchsetzen. Das geht aus einem internen Vermerk der Bundesbank hervor, der sich in den Akten findet, die dem Wirecard-Untersuchungsausschuss übermittelt wurden. Das “Handelsblatt” berichtet in seiner Mittwochausgabe darüber.

Krankenkassen: Verdoppelung der Zusatzbeiträge möglich

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, erwartet einen massiven Anstieg der Zusatzbeiträge. “2022 wird ein hartes Jahr für Kassen und Mitglieder. Ohne Gegensteuern durch den Staat droht eine Verdoppelung des Zusatzbeitrags”, sagte Baas der “Rheinischen Post” (Samstagausgabe).

Erzeugerpreise gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Oktober 2020 um 0,7 Prozent gegenüber Oktober 2019 gesunken. Die Erzeugerpreise stiegen jedoch gegenüber dem Vormonat September 2020 geringfügig um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitagmorgen mit. Hauptverantwortlich für den Rückgang der gewerblichen Erzeugerpreise gegenüber Oktober 2019 war die Preisentwicklung bei Energie: Die Energiepreise waren im Durchschnitt 2,9 Prozent niedriger als im Oktober 2019. Gegenüber September 2020 stiegen diese Preise jedoch um 0,3 Prozent.

Arbeitsminister: Kurzarbeit wichtigstes Mittel zur Jobsicherung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021 als entscheidendes Instrument, um in der Coronakrise weiterhin Arbeitsplätze sichern zu können. “Um Sicherheit zu geben, ist es wichtig, die Kurzarbeit ins nächste Jahr zu verlängern. Der Bundestag wird das heute beschließen, weil Kurzarbeit wirklich unser wichtigstes Mittel ist”, sagte Heil im RTL/n-tv-“Frühstart”.

Schufa-Report: Mehr Kreditanträge in Corona-Zeiten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Coronakrise haben Soloselbständige und Kleinstunternehmen deutlich mehr Kredite beantragt als im Vorjahr. Das geht aus dem Schufa “Kredit-Kompass” 2020 hervor, über den das ARD-Magazin “Kontraste” vorab berichtet. So haben Solo-Selbständige und Kleinstunternehmer im März 40 Prozent mehr Kreditanfragen gestellt als im Vorjahresmonat.