Erfurt

Anzeige

Stresstest in Thüringen: CDU stimmt erstmals mit Ramelows Koalition

Erstmals seit der Wahl von Bodo Ramelow (Linke) zum Thüringer Ministerpräsidenten hat die CDU gemeinsam mit der Minderheitsregierung aus Linke, SPD und Grüne für ein Projekt gestimmt.

Regieren ohne Mehrheit in Thüringen

Nach der Wahl von Bodo Ramelow (Linke) muss sich zeigen, ob Rot-Rot-Grün in Thüringen ohne eigene Mehrheit regieren kann. Dabei soll eine Vereinbarung mit der CDU helfen, deren Inhalte jetzt bekannt werden.

Für Ramelows Kabinett beginnt der Alltag

Gleich nach der Ministerpräsidentenwahl kommt die Nagelprobe: Kann Rot-Rot-Grün ohne Mehrheit erfolgreich regieren? Eine zweitägige Landtagssitzung wird zeigen, ob es Unterstützung anderer Fraktionen gibt.

CDU plant Enthaltung: Ramelow notfalls in dritten Wahlgang

Bisher bestand der Linke-Politiker Bodo Ramelow bei der Ministerpräsidentenwahl auf eine absolute Mehrheit im ersten Wahlgang. Nun ändert er seine Strategie.

Wahlkrimi in Erfurt: Höcke stellt sich gegen Ramelow

Fast wäre die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen verschoben worden – wegen eines Corona-Verdachts bei einem Abgeordneten, der sich aber nicht bestätigte. Die Wahl eines neuen Regierungschefs verspricht nun Spannung. Sichere Mehrheiten für einen der Kandidaten gibt es nicht.

Thüringen: CDU-Abgeordneter in Corona-Quarantäne

Erfurt (dpa) Einen Tag vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen befindet sich ein Abgeordneter der CDU-Landtagsfraktion wegen des Verdachts auf eine

AfD-Chef Höcke tritt bei Ministerpräsidentenwahl an

Am Mittwoch will sich der Linken-Politiker Bodo Ramelow als Ministerpräsident von Thüringen wählen lassen. Für eine absolute Mehrheit fehlen ihm vier Stimmen. Nun bekommt er überraschend einen Herausforder vom rechtsnationalen «Flügels» der AfD.

«Stabilitätspakt» – Ausweg aus Thüringer Politkrise möglich

Im Ringen um eine neue Regierungsbildung in Thüringen zeichnen sich erste Lösungsschritte ab. Auf die Stimmen der AfD soll es so bei Abstimmungen nicht ankommen. Strittig bleibt aber der Termin für Neuwahlen. Vor allem die CDU hat dabei viel zu verlieren.

Thüringer Regierungsmodell mit Lieberknecht passé

Zurück auf Los: Das Modell einer Übergangsregierung mit der CDU-Politikerin Lieberknecht ist in Thüringen geplatzt. Linke, SPD und Grüne erhöhen nun den Druck auf die CDU und verlangen eine Neuwahl. Lieberknecht rät ihrer Partei zum Tabubruch.

Thüringen: CDU lässt Ramelow vorerst abblitzen

Den «Gordischen Knoten» in Thüringen lösen – dabei soll Christine Lieberknecht (CDU) helfen. Einen Vorschlag dazu machte Thüringens Ex-Ministerpräsident Ramelow. Doch mit den Details ist die CDU noch nicht zufrieden.