EU

Anzeige

EU-Staaten wollen Wirtschaftskrise «mit allem» bekämpfen

Die Wirtschaft leidet bereits unter der Epidemie, die Börsen spielen verrückt. Nun zählt es, sagen die EU-Staaten und versprechen «was immer notwendig ist».

5000 Kinder: EU-Innenminister gespalten bei Aufnahme junger Flüchtlinge

Mehr als 5000 Kinder und Jugendliche harren in den Flüchtlingscamps auf den griechischen Inseln aus. Einige von ihnen können auf ein Leben in anderen EU-Ländern hoffen. Aber die Staatengemeinschaft ist sich in der Sache längst nicht einig.

EU-Kommission will Fiskalregeln bei Krise aussetzen

Die Coronavirus-Krise beutelt die europäische Wirtschaft – und aus Sicht der EU-Kommission könnte alles noch viel schlimmer werden. Auch für diesen Fall fühlt man sich gerüstet.

Kurs habe sich fundamental verändert: v.d. Leyen zieht positive 100-Tage-Bilanz

Zum Amtsantritt der neuen EU-Kommission am 1. Dezember hatte noch niemand vom Coronavirus gehört, eine neue Migrationskrise schien nicht akut und Ursula von der Leyen hatte freie Bahn für ihre Agenda. Doch dann kam vieles zusammen.

EU will Flüchtlingspakt mit der Türkei retten

Immerhin, sie reden miteinander: Die EU-Spitzen empfingen den türkischen Präsidenten Erdogan zum Gespräch. Differenzen bei der Auslegung des 2016 geschlossenen Flüchtlingspakts sollen nun von Experten geklärt werden.

Erdogan-Appell an Athen: «Macht die Tore auf»

Die Situation an der türkisch-griechischen Grenze ist angespannt. Noch immer harren dort auf türkischer Seite viele Migranten aus – griechische Grenzschützer lassen sie nicht durch. Die Lage droht zu eskalieren. In Brüssel und Berlin stehen hochrangige Treffen an.

EU erwägt neues Ziel: Deutschland muss beim Klimaschutz mehr tun

Die große Koalition müht sich bei der Umsetzung der eigenen Ziele – doch schon bald könnten EU-weit neue Vorgaben kommen. Unterm Strich heißt es: Nachlegen im Kampf gegen die Erderwärmung.

EU-Spitze dankt Griechenland: «Europäischer Schild»

EU-Kommissionschefin von der Leyen und die anderen EU-Spitzen machen sich ein Bild von der angespannten Lage zwischen Griechenland und der Türkei. Ihre Botschaft ist klar – auch Richtung Ankara.

Erdogan fordert faire Lastenteilung bei Flüchtlingen

Ankara wirft der EU vor, sich nicht an die Vereinbarungen zu halten und setzt ganz offen Migranten als Druckmittel ein. Bei einem Telefonat mit Merkel soll er seine Forderungen deutlich zum Ausdruck gebracht haben.

Neuer Anlauf nötig: EU-Gipfel endet ohne Haushaltsplan

Die Positionen waren unvereinbar: Manche wollten mehr Geld für Landwirte und Militär, für Forschung und ärmere Regionen. Andere wollten auf keinen Fall mehr Beitrag zahlen. Die Forderungen der 27 EU-Staaten waren zu unterschiedlich für einen Kompromiss.