Kanzlerkandidatur

Anzeige

Kommentar: Warum Merz als Kanzler ein Risiko wäre

Friedrich Merz ist spätestens mit seiner Äußerung zum Zustand der GroKo in den Fokus der Medienlandschaft gerückt, als er den Zustand der GroKo als „Grottenschlecht“ bezeichnete. Nach dem überraschend schnellen Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer im Zuge des Wahldebakels in Thüringen könnte Merz voraussichtlich Kanzlerkandidat der Unionsparteien werden. Vor mehr als einem Jahrzehnt wurde er von Merkel auf das Abstellgleis verbannt. Ist jetzt seine Zeit gekommen? Und was hat Merz in den letzten Jahren politisch geprägt? Eine Zusammenfassung.

Bundestagswahlkampf 2021: Merz sieht Wirtschaftspolitik als mögliches Topthema

Kürzlich hat Friedrich Merz erst eine Corona-Infektion überstanden. Nun kündigt er seine Mithilfe dabei an, die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie in Deutschland zu bewältigen. Ob das alle gut finden?

Kramp-Karrenbauer kritisiert Röttgen und Merz

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre Nachfolge-Bewerber Norbert Röttgen und Friedrich Merz kritisiert und deren Kanzlerfähigkeit indirekt infrage gestellt.

Scholz: «SPD-Kanzlerkandidatur noch in diesem Jahr klären»

Nach dem stellvertretenden SPD-Chef Kevin Kühnert plädiert auch Vizekanzler Olaf Scholz dafür, die Frage der SPD-Kanzlerkandidatur nicht erst 2021 zu beantworten.

Laschet hat im Kandidatenrennen Unterstützung der NRW-CDU

In acht Wochen entscheidet ein CDU-Parteitag, wer die Christdemokraten anführen soll. Die drei Bewerber sammeln ihre Truppen. Der Vorstand des bedeutendsten Landesverbands hat sich mehrheitlich klar entschieden. Doch tickt die Basis genauso?

Söder: «Ohne die CSU kann keiner Kanzlerkandidat werden»

Wer neuer CDU-Vorsitzender wird, muss die CDU entscheiden, meint CSU-Chef Markus Söder. Aber beim Kanzlerkandidaten und beim Wahlprogramm will die CSU ein entscheidendes Wörtchen mitreden. Derweil signalisiert der erste Bewerber um die AKK-Nachfolge, dass er sich auch das Kanzleramt zutraut.

CDU-Vorsitz: Duo Laschet/Spahn gegen Merz und Röttgen

Drei Männer aus Nordrhein-Westfalen trauen sich zu, die CDU als Parteichef aus der Krise zu führen. Und haben das jetzt auch offiziell gesagt. Einer setzt auf Versöhnung, einer sieht die Partei vor einer Richtungsentscheidung. Spahn verzichtet auf das Spitzenamt.

CDU-Vorsitz: Merz prescht vor – Brinkhaus fordert Demut

Von Jörg Blank, dpa Nach dem Vorpreschen von Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz werden die Rufe nach einer einvernehmlichen Lösung für CDU-Vorsitz

Kanzler Laschet? Solider Landeschef könnte den Bund anführen

Merz, Laschet und Spahn: Alle drei möglichen Kandidaten für die Nachfolge von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer treten in Berlin auf. Der Sauerländer Merz bekommt große öffentliche Aufmerksamkeit – doch entschieden ist nichts.

CDU-Vorsitz: Merz wirft als Erster den Hut in den Ring

Friedrich Merz hat erst einmal nur einen Stein ins Wasser geworfen. Jetzt schaut der CDU-Politiker zu, wie sich die Wellen langsam ausbreiten. Die AfD sagt: Uns macht ein Kandidat Merz keine Angst.