Lockdown

Anzeige

Virologe: Corona-Lockdown war womöglich nicht nötig

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der Corona-Forscher Hendrik Streeck hat den deutschen Lockdown mit seinen gravierenden Folgen kritisiert. Nach dem Verbot von Großveranstaltungen seien die Infektionszahlen bereits gesunken, sagte der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Die weiteren Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen hätte er dann vom tatsächlichen Verlauf abhängig gemacht, auch um zu sehen, wie die einzelnen Beschränkungen wirkten und ob zusätzliche Schritte wirklich nötig seien.

Japan hebt den Corona-Notstand vollständig auf

Japan bringt das Coronavirus nach eigenen Aussagen nach anderthalb Monaten unter Kontrolle – ohne lockdown. Der vergleichsweise locker gehandhabte Notstand im Land wird jetzt vorzeitig aufgehoben. Beim Neustart steht das Land trotz Rezession besser da als andere.

Bis zum 9. Mai: Spaniens Regierung will Ausgangssperre erneut verlängern

Seit dem 15. März befindet sich Spanien in einem strickten Lockdown. Die Maßnahmen sollen verlängert werden, für eine Bevölkerungsgruppe könnte es aber bald Lockerungen geben.